Sie sind hier: Home > Therapien > Rheuma Therapie

Rheuma- Therapie nach Prof. Dr. Brügger

Professor Dr. Brügger war wohl einer der ersten Therapeuten, der erfolgreich die „Fibromyalgie“* (nichtentzündliches Weichteil- Rheuma) behandelt hatte. Früher, vor dem Jahr 1990, existierte diese Krankheit offiziell nicht. Damals nannte er diese Krankheit „Tendomyalgie“, was der Sache auch näher kommt. Sein Buch beinhaltet viele Ratschläge und erfolgreiche Behandlungsformen, war aber, meiner Meinung nach, sehr unpräzise und zu allgemein geschrieben.
Im Laufe der Jahre versuchten wir diese Therapie zu vereinfachen und die Behandlungszeit drastisch zu verkürzen. Das gelang uns auch nach wenigen Jahren des Probierens und des Experimentierens.
Bei der Fibromyalgie entstehen durch eine sich wiederholende, einseitige Dauerbelastung Schmerzpunkte im Sehnen-, Muskel- und Bauchapparat. Diese heilen nur selten von selbst aus.
Mit Hilfe des Such- und Therapiestifts sind wir in der Lage, diese Punkte mittels einer isotonischen Kochsalzlösung oder eines Neuraltherapeutikums (kurz und lokal wirkendes Schmerzmittel) an den Schmerzpunkt millimetergenau anzuspritzen.

Meist sind die schmerzhaften Fibromyalgie- Punkte nach wenigen Behandlungen beseitigt und das dauerhaft. Diese Schmerzpunkte liegen meistens an den Stellen, an denen die Sehnen, Muskeln und Bänder am Knochen befestigt sind. Das können auch vom Schmerzpunkt weit entfernte Punkte sein. In diesem Wissen liegt die Kunst des Therapeuten.

* Die Fibromyalgie ist eine wissenschaftlich anerkannte Krankheit seit 1990.
Davor waren viele Menschen krank, aber klinisch gesund. Seitdem sind viele Menschen immer noch krank und jetzt auch erstaunlicherweise klinisch krank.
Der "Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwissenschaftliche Nachweis" ist schon eine tolle Sache. 

Die Rheuma-Therapie nach Professor Dr. Brügger ist in unserer Praxis eine Standard-Therapie. Alle Schmerzpunkte liegen im Bereich zwischen Muskeln, Sehnen und der Anbindung zum Knochen wie z.B Wirbeln. Meist sind nur wenige Behandlungen notwendig, um ständige nicht erklärbare Schmerzpunkte zu finden und zu beseitigen. Oft sind die Ursachen aber psychischer Natur. Angst zum Beispiel führt auch zu körperlichen Verspannungen. Die psychischen Probleme behandeln wir mit der Hochpotenz-Homöopathie oder mit der Nicht-Invasiven-Induktionstherapie. Viele naturheilkundliche Therapien müssen, um Erfolgreich zu sein, mit anderen kombiniert werden.

Auch diese Therapie ist in der Schulmedizin umstritten, wird aber in der Naturheilkunde mit positiven Erfahrungen angewendet.