Die Nicht-invasive Induktionstherapie (NIIT)

Die nicht invasive Induktions-Therapie, bzw. hochenergetische Impulstherapie ist eine humane, berührungsfreie und gefahrlose, völlig neuartige, Behandlungsform, die aufgrund einer neuen Wirkungsweise ein sehr großes Indikationsfeld aufweist.

Der Author fasst diese Anwendungsform auch unter dem Begriff "sanfte Rheuma Therapie" mit extremster, hochenergetischer Spannung zusammen.

Gleichzeitig ist diese Therapie auch wohl die wirkungsvollste Ergängzung zur Colon-Hydro-Therapie (CHT). Nicht invasiv heißt: kein Gefäß wird verletzt, keine Injektion.

Induktion: Lat. hineinführen. Ohne die Haut zu berühren, wird etwas in den Körper hineingeführt.

Grundlagen

Bedeutende Wissenschaftler des letzten Jahrhunderts, wie Lahkovsky, Priore, Rife und Tesla erkannten das enorme Potential, das in dieser neuartigen Heilmethode steckt. Die NIIT kann durch hochfrequente Energie-Impulse am menschlichen Organismus Zellen, ja ganze Zellverbände regenerieren, gleichzeitig aber auch Viren und Bakterien vernichten. Die Umsetzung dieser Erkenntnisse war in früheren Zeiten nicht möglich. Erst in den letzten Jahren , etwa ab 1990, war es möglich, die neue ausgereifte Technik so weiterzuentwickelen, daß sie dem heutigen physiologischen, physikalischen und medizinischen Erkenntnisstand entspricht. Die Behandlung kann heute dauerhaft eingesetzt werden. Ausnahme sind Herzschrittmacher und evtl. Gelenkimplantate.

Das wichtigste Problem wurde gelöst. Aufgrund der enormen Energie von 120 Millionen Watt, max. 4000 Ampere und 28.000 Volt, kommt es normalerweise zur extremen Erwärmung. Das wurde so gelöst, daß Energiestöße nur im Nano- und Mikrosekundenbereich abgegeben werden können. Nach einer 10 minütigen Behandlungszeit erwärmt sich der zu therapierende Teil nur minimal. Die Energie wird über eine ca. 25 cm große Behandlungsschlaufe an den menschlichen Organismus berührungsfrei abgegeben.

Die zum Einsatz kommende Energie erreicht bis zu 220 Kilo Hertz und ist nicht mit herkömmlichen Geräten wie Magnetfeld-, Kurzwellen-, oder pulsierenden Mikrowellen-Therapie-Geräten vergleichbar. Das NIIT gibt Geräusche bei Betrieb ab, die der Magnet-Resonanz-Therapie (MRT) sehr ähneln.

Zum besseren Verständnis:
Man muß sich einmal diese Größenordnung bildlich vorstellen: Wenn die im Magnetfeld genutzen Frequenzen auf einem Bandmaß 1 cm groß wären, ist das Bandmaß bei der NIIT 5.2 Millionen mal länger. Durch diese enorme Energieleistung ist natürlich auch die therapeutische Wirkung bahnbrechend. Der Hersteller sagt heute sogar, das bisherige Systeme, die mit Bioenergie arbeiten, zu wenig Energie aufwenden, da das Zellgerüst so stark ist, das zum transmembranen ( durch die Zellwand hindurch) und innerzellurären Therapie viel höhere Energien aufgewendet werden müssen.

Diese Behandlung wird in der Naturheilkunde mit positiven Erfahrungen angewendet, obgleich sie in der Schulmedizin umstritten ist.

Weitere Informationen finden Sie unter "Funktionen", "Therapie kranker Zellen" und "Kombinationstherapien".